sachainchi

Sacha Inchi

Die sogenannte Inka-Erdnuss Sacha Inchi (sprich: Satscha Inschi), auch Inca Inchi, Inka Nuss oder Berg-Erdnuss genannt ist etwas ganz Besonderes unter den Superfoods. Keine andere bekannte Pflanze bzw. Pflanzenprodukt enthält so viele Omega-3-Fettsäuren. In Sacha Inchi ist es so hoch konzentriert, dass das Sacha Inchi Öl dafür 2007 die Goldmedaille bei der "AVPA Fodds Commodities" erhalten hat.

Herkunft von Sacha Inchi

Sacha Inchi wächst in den tropischen Gebieten Südamerikas und auf einigen Inseln der Antillen. Für den Vertrieb wird sie mittlerweile auch in Süd-Ost-Asien, vor allem in Thailand, angebaut. Die mehrjährige Rankpflanze mit den haarigen Blättern gehört zu der Familie der Wolfsmilchgewächse. Sacha Inchi Reife Sacha Inchi Frucht Sacha Inchi (Plukenetia volubilis) wird im Amazonasgebiet Perus von der indigenen Bevölkerung bereits sein Jahrhunderten angebaut. In Keramiken der Pre-Inka-Kulturen wurden viele Sacha Inchi Samen gefunden. Der Name Sacha Inchi stammt aus dem Quechua, der Sprache der peruanischen Ureinwohner und bedeutet "Hügel-Erdnuss". Auch heute noch verwenden die Frauen der verschiedenen indigenen Stämme in den peruanischen Anden das Öl traditionell als Kosmetikum, vermischen es mit Mehl und setzen es bei Muskelkater und rheumatischen Beschwerden ein. Mit dem Öl werden peruanische Spezialitäten verfeinert wie zum Beispiel Inchipachi-Suppe, Sacha Inchi-Turrón, Sacha Inchi-Chilisoße oder Sacha Inchi Butter. Natürlich wird die Inka Nuss auch gerne pur verzehrt.

Ideale Umgebung von Sacha Inchi

Die Pflanze wächst besonders gut bei Temperaturbedingungen zwischen 10°C - 36°C. Es kann unter diesen Bedingungen sogar bis zu einer Höhe von 1700 Metern gedeihen, wenn es genug fliessendes Wasser zur Verfügung hat. Deshalb wächst es am liebsten in der Nähe von Flüssen.

Nachhaltigkeit und Anbau

Die Sacha Inchi wurde von der Kommission der Anti-Biopiraterie der peruanischen Regierung zur bedrohten Pflanzenart erklärt. So werden Agrarprogramme unterstützt, die den Fokus auf ökologischen und nachhaltigen Anbau in Peru haben. Dies kommt vor allem der indigenen Bevölkerung der peruanischen Anden zugute. Der Agenda der "PeruNatura" zu Folge bietet Sacha Inchi eine Einkommensmöglichkeit für die arme ländliche Bevölkerungsschicht. Diese können das Öl in ökologischen Bauern-Kooperativen verkaufen.

Inhaltsstoffe der Sacha Inchi Pflanze

Sacha Inchi Öl Die Sacha Inchi Samen wurden das erste Mal 1980 in wissenschaftlichen Berichten erwähnt. Das Ernährungswissenschaftliche Institut der Cornell University, USA, hat die Inka-Nuss im Rahmen eines Forschungsprogrammes über die Fett- und Eiweißgehalte von Pflanzen untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass die Sacha Inchi Samen bis zu 60% aus Öl und 27% aus Proteinen bestehen. Das Öl hat mit 48% weltweit den höchsten Anteil an Omega-3-Fettsäuren und dazu die perfekte Zusammensetzung von Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren. Insgesamt sind im Öl rund 94% Omega-Fettsäuren. Somit zählt die Amazonasfrucht zu den besten pflanzlichen Omega-Fettsäuren-Lieferanten. Darüber hinaus haben die Nüsse einen hohen Anteil an Antioxidantien, Iodin, Vitamin A und Vitamin E (Tocopherole und Tocotrienole) . Auch essentielle und nicht-essentielle Aminosäuren sind reichlich vorhanden. Viele Nahrungsmittel-Experten halten das Öl aus den Nüssen der Sacha Inchi für das beste Pflanzenöl der Welt.

Sacha Inchi vs Chia Samen

Diese Tabelle zeigt wie Sacha Inchi im Vergleich zu anderen "Superfoods" abschneidet:
Nährwerte pro 100g Sacha Inchi Chia-Samen Walnüsse
Omega-3 20,0g 18,0g 9,1g
Kohlenhydrate 14,5g 37,5g 3,7
Proteine 23,5g 17,0g 15,0g
Kalzium 800mg 500mg 87mg
Magnesium 230mg 290mg 130mg
Vitamin E 17,0mg 2,9mg 6,4mg

Verarbeitung

Die Springfrucht der Pflanze ähnelt sehr dem Sternanis. In den einzelnen Kammern der sechszackigen Frucht finden sich jeweils ein Same. Die "Inka-Nüsse" werden nach der manuellen Ernte in der Sonne getrocknet. Sie können erst so gegessen oder weiterverarbeitet werden. Aus den Nüssen wird Mehl oder kaltgepresstes Öl gewonnen. Gerade das Öl aus den Samen macht Sacha Inchi so wertvoll.

Sacha Inchi Öl

Sacha Inchi Öl Sacha Inchi Öl Das Öl der Samen wurde 2004 und 2006 bei dem Wettbewerb "Öle der Welt" in Paris wegen seiner hervorragenden Eigenschaften als "Bestes Öl der Welt" ausgezeichnet. Bei der ersten Kaltpressung erhält man das hochwertigste Öl. Dabei bleiben alle essentiellen Fettsäuren und Nährstoffe erhalten. Das Öl ist gelb bis zart-grün und riecht leicht nach zerriebenen Blättern.

Omega-3, 6 und 9-Fettsäuren

Das Sacha Inchi Öl setzt sich aus Proteinen und den Omega-3, 6 und 9-Fettsäuren zusammen. Gerade die Ausgewogenheit der Kombination macht es so wertvoll. Das Öl enthält:
  • 48% Omega-3-Fettsäure (α-Linolsäure)
  • 36% Omega-6 (Linolsäure) und
  • 9% Omega-9-Fettsäuren.
Die Omega-3-Fettsäure, auch Alpha-Linolensäure genannt, ist für unseren Körper lebensnotwendig, allerdings kann dieser es nicht selbst herstellen. Für unsere Nervenzellen, die Netzhaut der Augen und für unsere Haut ist diese Fettsäure unverzichtbar. Deshalb brauchen wir Nahrungsmittel, die uns mit dieser essentiellen Fettsäure versorgen. Wir können diesen Bedarf unter anderem mit Seefisch abdecken. Doch nicht jeder kann oder will aus moralischen wie z.B. Überfischung oder gesundheitlichen Gründen auf diese Quelle zurückgreifen. Ein anderer guter Omega-3-Fettsäuren-Lieferant ist das Leinöl. Allerdings ist hier die Kombination der Omega-Fettsäuren nicht so ausgewogen und daher ist Leinöl nicht so lange haltbar (circa 2 Monate). Das Sacha Inchi Öl ist trotz seines hohen Anteils an mehrfach ungesättigten Fettsäuren oxidationsstabil und damit bei dunkler und kühler Lagerung gut ein Jahr haltbar, dies liegt an dem hohen Vitamin E Gehalt (Tocopherolgehalt 176-226mg/100g Öl). Andere Öle wie Sonnenblumen-, Raps- und Maiskeimöl haben kein so ausgewogenes Verhältnis und sind mehr Omega-6-Fettsäure-lastig. Das Öl der Inka-Nuss ist also somit ein hervorragender Lieferant für essentielle Fettsäuren und schmeckt im Gegensatz zu Fischöl oder Leinöl hervorragend. 1 Teelöffel Sacha Inchi Öl deckt den täglichen Bedarf an allen Omega-Fettsäuren!

Geschmack

Das Gute am Öl ist zudem, dass es all diese hochwertigen Fettsäuren liefern kann ohne fischigen Beigeschmack. Die Inka-Nuss und deren Produkte wie Öl oder Mehl schmecken nussig und leicht fruchtig und bringen die Aromavielfalt des tropischen Regenwaldes mit. So passen sie hervorragend zu Gemüse, Soßen und vegetarischen Brotaufstrichen.

Sacha Inchi Nüsse

Sacha Inchi Nüsse Sacha Inchi Nüsse Die Nüsse ergeben einen leckeren und gesunden Snack für zwischendurch. 30 g Samen täglich genügen um sich mit den den wertvollen Fettsäuren zu versorgen. Man kann sie Inka Nuss wunderbar zwischendurch auf der Arbeit, in der Schule, in der Freizeit und beim Sport knabbern. Sie ergeben auch einen hochwertige Zutat zu Salaten und Desserts.

Sacha Inchi Pulver

Bei der Öl-Herstellung entsteht als hochwertiges Nebenprodukt ein Pulver. Das Sacha Inchi-Pulver hat einen Protein-Anteil bis zu 60% und ist somit ein hervorragender pflanzlicher Proteinlieferant,essentiellen Aminosäuren enthalten sind. Dies unterstützen das Zellwachstum und den Muskelaufbau. Mittlerweile gibt es auf dem europäsichen Markt auch Pasta aus dem Pulver der Inka-Nüsse.

Gesundheitliche Wirkung

Sacha Inchi Öl Die perfekte Kombination der Omega-Fettsäuren des Sacha Inchi Öls hat viele gesundheitliche Vorteile und kann somit unseren Organismus optimal unterstützen.
  • Durch die Kombination der Omega-Fettsäuren kann ein gesunder Cholesterinspiegel aufrechterhalten werden.
  • Aus der Alpha-Linolensäure werden die ungesättigten Fettsäuren EPA und DHA in unserem Körper hergestellt. Diese beiden benötigen wir für die gesunde Entwicklung der Zellmembranen und des Gehirns.
  • Sie schützen das Herz, indem sie Herzrhythmusstörungen und Ablagerungen in den Herzkranzgefäßen vorbeugen. Sie erhalten die Blutgefässe elastisch.
  • Wirken sich positiv auf den Bluthochdruck
  • Können bei Migräne und Herz-Kreislauf-Erkrankungen helfen.
  • Helfen die Konzentration- und Leistungsfähigkeit des Gehirns zu stärken und sind daher für alle gut geeignet, die viel lernen oder geistigen Einsatz im Beruf bringen.
  • Sind unterstützend bei ADS und ADHS. Viele Studien gehen davon aus, das die Symptome auf eine Störung im Fettsäuren-Haushalt zurückzuführen sind.
  • Sie wirken stimmungsausgleichend.
Die Omega-Fettsäuren des Sacha Inchi Öls können positive Effekte haben bei:
  • Wachstumsproblemen
  • Operationen
  • Asthma
  • Diäten und Mangelernährung
  • Hauterkrankungen
  • Herz-Kreislauf Erkrankungen

Sacha Inchi Anwendungen

Die wertvolle peruanische Superfrucht kommt in unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz:
  • In der Kosmetik ( empfehlenswert ist hier auch Hanföl ) )
  • In der Küche ( hier eignet sich auch wunderbar das kostbare Erdnussöl )
  • in der Heilkunde ( hier wird auch oft Schwarzkümmelöl genutzt )

#1 Sacha Inchi in der Kosmetik:

Das tropische Öl findet auch Anwendung in der Kosmetik durch die hohe Vitamin-E-Konzentration. Vitamin E gilt als Anti-Aging-Vitamin und sorgt für ein gesundes und strahlendes Hautbild. Kosmetikas mit Sacha Inchi Öl sollen die Haut durch die Kombination von Vitamin E und Omega-3-Fettsäure schützen und auch Haare und Nägel stärken. Bei Hautreizungen, -entzündungen, Allergien sowie bei Hautkrankheiten wie Psoriasis und Neurodermitis verspricht das Öl der Inka-Nuss eine Verbesserung des Hautbildes. Alternativ zum Sacha Inchi Öl ist hier besonders empfehlenswert das Schwarzkümmelöl. Das Sacha Inchi Öl kann zudem bei rheumatischen Beschwerden helfen und gut für die Gelenke beim Sport sein.

#2 Sacha Inchi in der Küche:

Das Öl sollte nicht erwärmt werden, weil sonst viele der wertvollen Inhaltsstoffe verloren gehen. Daher wird das Öl hautpsächlich wird in der kalten Küche verwendet . Es eignet wunderbar zur Herstellung von Dressings, Dips und kalten Saucen. Es kann auch zur Verfeinerung als Tischgewürz verwendet werden. Einfach ein paar Tropfen über fertige Essen geben. Das Aroma des Öles ist nussig und es riecht zart nach Sprösslingen und Gurken, wodurch es ein gewisse Frische erhält. Es lässt sich gut mit scharfen Gewürzen, Zwiebeln, Knoblauch aber auch mit Zitrusfrüchten kombinieren.

#3 Sacha Inchi in Heilkunde und Alternativmedizin

Wie jede "Superfrucht" gibt es auch für Sacha Inchi zahlreiche gesundheitliche Heilanwendungen. Der hohe Gehalt an Omega 3, 6 und9 Fettsäuren sowie an vielen Phytowirkstoffen machen es zu einer effektiven Anwendung für viele Zwecke. Nicht umsonst ist die Inka Nuss eine der wichtigsten Heilpflanzen der peruanischen Volksmedizin.

Sacha Inchi kaufen

Wo kann man das beste Sacha Inchi kaufen? Wie bei allen Superfoods ist dies eine entscheidende Frage. Denn die grosse Nachfrage kann schnell dazu führen, dass die Qualität und Nachhaltigkeit im Anbau unter dem Ziel der Ertragssteigerung leiden. Daher gilt wie immer: Aufgepasst! Keine Billigprodukt kaufen, und einen Hersteller finden dem man vertrauen kann! BIO-Siegel als Kaufhilfe Sacha Inchi Öl Ein vorhandenes BIO-Siegel ist ein klarer Plus-Punkt. So kann man Sacha Inchi kaufen das garantiert den Qualitäts-Kriterien eines Herstellers mit BIO-Zertifizierung entspricht. Natürlich ist dies kein Pflichtkriterium, denn es gibt auch sehr gutes Sacha Inchi von kleinen Produzenten ohne Zertifizierung. Solche Sacha Inchi Produkte sind aber oft schwer zu finden, daher ist es sinnvoll auf Sacha Inchi Hersteller mit BIO-Zertifikat zu vertrauen.

Sacha Inchi Öl kaufen

Das beste Sacha Inchi Öl (auch Inca Inchi) kauft man idealerweise von einem Hersteller mit Bio Zertifizierung. Es ist empfehlenswert Sacha Inchi bevorzugt aus dem Urkunftsland Peru zu beziehen, orginal Öl aus Peru bekommt man zum Bespiel im Onlineshop von natrea.de. Man achte auf die Kennzeichnung "aus Peru" oder "aus den peruanischen Anden".